26.10.2017 | ECDL

Lehrplan 21 und ECDL Module

Mit der Einführung des Lehrplan 21 wird neu „Medien & Informatik“ unterrichtet. Dieses (Schul-)Modul besteht aus drei Bereichen: Anwenderkompetenzen, Medienkompetenz und Informatik. Sowohl die Anwenderkompetenzen wie auch der Bereich Informatik lassen sich mit ECDL Modulen umsetzen.  

Die Pädagogische Hochschule St. Gallen hat in unserem Auftrag die Vergleichbarkeit der Inhalte des Lehrplan 21 mit den ECDL Modulen geprüft. Fazit dieses Abgleichs ist, dass ein ECDL Profile Zertifikat mit ECDL Computing die Inhalte im Bereich Informatik gut abdeckt. Für ein ECDL Profile Zertifikat wählen Sie mindestens vier Module und können so ein Zertifikat zusammen stellen, das Ihren Anforderungen entspricht. Für die Informatik eignet sich das neu eingeführte ECDL Standard Modul Computing, welches Computational Thinking und Programmieren umfasst. Das Modul wird auf das Schuljahr 2018/19 mit einem praktischen Test basierend auf der Programmiersprache Python auf Deutsch eingeführt. Die Umsetzung mit Scratch wird derzeit geprüft.
Die ECDL Module passend zu den Anwenderkenntnissen im Lehrplan 21 finden Sie auf unserer Modulgrafik.

Weitere Informationen zur Umsetzung des Lehrplan 21 mit ECDL Modulen entnehmen Sie unserem Factsheet.

26.10.2017 | ECDL

Lehrplan 21 und ECDL ModuleMit der Einführung des Lehrplan 21 wird neu „Medien & Informatik“ unterrichtet. Dieses (Schul-)Modul besteht aus drei Bereichen: Anwenderkompetenzen, Medienkompetenz und Informatik. Sowohl die Anwenderkompetenzen wie auch der Bereich Informatik lassen sich mit ECDL Modulen umsetzen.

Weiterlesen

07.02.2017 | ECDL

Testzahlen und Erfolgsquoten der ECDL Tests 2016Die Reihenfolge der beliebtesten ECDL Module ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Die Rangliste wird weiterhin von den Base Modulen, allen voran der Textverarbeitung, angeführt.

Weiterlesen